15 YEARS SOUND OF LIBERATION

FU MANCHU / 1000MODS / ELDER / THE ATOMIC BITCHWAX / SASQUATCH / MOTHERSHIP  

Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden

Event organiser: Schlachthof Wiesbaden, Murnaustr. 1, 65189 Wiesbaden, Deutschland

Tickets

Hier aktuell keine Tickets verfügbar.

Event info

Fu Manchu ist in der Stoner-Rock-Szene seit langem ein großer Name und zählt neben Pionierbands wie Monster Magnet und Kyuss zu den Begründern dieser Stilrichtung. Die Formation aus dem kalifornischen Orange County besitzt einen genauso kompromisslosen Sound wie die Sonne über der benachbarten Wüste – dank ihrer ureigenen und ehrlichen Musik, die nichts für schwache Nerven ist.

Zunächst spielten die Jungs um den Gitarristen und Sänger Scott Hill ab Ende der 80er-Jahre unter dem Namen Virulence als Hardcore-Band. 1990 tauften sie sich in Fu Manchu um und veröffentlichten kurze Zeit später ihre Debütsingle „Kept Between Trees“. Es war der Start einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte, denn die Bekanntheit von Fu Manchu steigerte sich rapide, vor allem auf der anderen Seite des Atlantiks. Die Alben „In Search Of…“, „The Action Is Go“ und „Eatin‘ Dust“ festigten ihren Status in den 90ern. Auch im neuen Jahrtausend sorgen die Stoner-Rocker mit Platten wie „King of the Road“, „We Must Obey“ oder „Clone of the Universe“ noch immer für regelmäßigen Nachschub.

Wer auf ein Konzert von Fu Manchu geht, darf sich auf schwere Riffs, rotzige Gitarren, Fuzz-Effekte und psychedelische Elemente freuen. Hier donnert punkige Energie aus allen Boxen, macht euch also auf eine fette Abrissparty gefasst!

Location

Schlachthof Wiesbaden
Murnaustraße 1
65189 Wiesbaden
Germany
Plan route
Image of the venue

Unweit des Hauptbahnhofs ist der Schlachthof zu einem der wichtigsten Veranstaltungsräume der hessischen Landeshauptstadt avanciert. Stars wie „Sportfreunde Stiller“, „Sisters of Mercy“, „Dropkick Murphys“ und „Deichkind“ sind hier schon aufgetreten.

Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Schlachthof errichtet. Nach hundertjähriger Inbetriebnahme wurden die Hallen geschlossen. Mitte der 1990er begann dann der Umbau des Schlachthofs zur Konzertbühne. In unzähligen Stunden verwandelten Freiwillige und Musikbegeisterte die kargen Hallen in ein kulturelles Zentrum. 2010 folgte ein weiterer Umbau, bei dem die Stadt mithalf. Hier zeigt sich, wie sehr der Schlachthof im Ansehen der Stadt gestiegen ist. Jetzt bietet der Schlachthof Platz für große Konzerte, Poetry Slams und Lesungen. Schon von weitem lädt der Schlachthof mit seiner einzigartigen Fassade ein. Graffiti-Künstler aus aller Welt haben sich hier verewigt. Und das Äußere zeigt, was das Innere zu bieten hat: Kunst fernab des Mainstreams, rau und unangepasst, nicht so makellos wie die Fassaden des Theaters oder des Kasinos.

Der Schlachthof in Wiesbaden hat es schon längst zu internationalem Ruhm geschafft. Die großen Bands machen hier Halt, um die Atmosphäre zu genießen und den begeisterten Zuhörern einzuheizen.