Bernd Stelter - Hurra, ab Montag ist wieder Wochenende!

Zur dicken Linde
59302 Oelde

Event organiser: KulturDirektion Dr. Löher GmbH & Co. KG, Händelstraße 19, 59302 Oelde, Deutschland

Tickets

Eventuell stehen noch Karten an der Abendkasse zur Verfügung.

Event info

Bernd Stelter macht Witze, ist aber kein Comedian, bietet beste Unterhaltung, ist aber kein Entertainer – er ist einfach er selbst. Der charismatische Künstler ist wieder unterwegs und hat ein Programm im Gepäck, das Lachmuskelkater und tränende Augen garantiert!

1961 erblickte Bernd Stelter in Unna das Licht der Welt. Nach einem Studium in Bonn machte er in den 1980er Jahren als Musiker und Moderator auf sich aufmerksam. Gut zehn Jahre später zog es ihn dann vor die Kamera. Hier sorgte er vor allen Dingen als Mitglied der Sendung „7 Tage, 7 Köpfe“ für große Lacher. In dieser Zeit begann er auch, im Kölner Karneval aktiv zu werden. Diese Fülle an Engagements macht es äußerst schwierig, diesen Mann in eine Genre-Schublade zu stecken. Nur eins steht fest: Bernd Stelter ist in all seinen Programmen immer authentisch, witzig und sympathisch. Als selbstbetitelter Philanthrop möchte er seinem Publikum einen tollen Abend bescheren – und das gelingt ihm immer.

Genießen Sie beste musikalische, kabarettistische und komödiantische Unterhaltung bei den Auftritten von Bernd Stelter. Hier können Sie einen ganz besonderen Künstler live erleben!

Location

Thomas-Morus-Gymnasium
Zur Dicken Linde 29
59302 Oelde
Germany
Plan route

Das städtische Thomas-Morus-Gymnasium Oelde liegt im schönen westfälischen Münsterland, ca. 50 km südöstlich von Münster und 35 km südwestlich von Bielefeld. Über 800 Schülerinnen und Schüler, verteilt auf 18 Klassen der Sekundarstufe I und 140 Kursen der gymnasialen Oberstufe, besuchen die Schule und werden mit dem Ziel der Allgemeinen Hochschulreife in sprachlich-literarisch-künstlerischen, gesellschaftlichen und naturwissenschaftlichen Fächern unterrichtet.

Verschiedene Projekte, Arbeitsgemeinschaften und Aktivitäten lassen die Schüler an der Gestaltung ihrer Schule teilhaben. Namenspatron der 1962 eröffneten Schule ist Thomas More (lateinisiert: Thomas Morus), ein englischer Jurist, Schriftsteller und Politiker, der seiner Zeit als führender Humanist galt und 1516 die staatsphilosophische Schrift „Utopia“ publizierte. Und genau hieraus leitet die Schule die eigene Verpflichtung ab, dass nicht nur Fachlehrpläne wichtig sind, sondern auch dass Bildung und Erziehung, als Grundlage für Gewissensbildung und Toleranz, die Schärfung der moralischen Vernunft miteinschließen sollte. Neben dem alltäglichen Schulbetrieb bietet das Thomas-Morus-Gymnasium auch die perfekten Voraussetzungen und Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen wie Kindermusicals, Comedy- und Kabarettabenden oder Theateraufführungen. Vor dem Schulgelände stehen einige Parkmöglichkeiten zur Verfügung und auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist mit der eigenen Bushaltestelle gewährleistet.

Als Schule ohne Rassismus und mit Courage ist das Thomas-Morus-Gymnasium in Oelde ein besonderer Ort der, neben Bildung und Pausengong, auch ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm zu bieten hat.