DIE BEGEGNUNGEN - Jordan Djevic & Irena Trisic

Performance • Akkordeon • Tanz  

Hechinger Straße 203
72072 Tübingen

Tickets from €18.00 *

Event organiser: Sudhaus e.V., Hechinger Straße 203, 72072 Tübingen, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

VVK

per €18.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges pro Bestellung

Information on concessions

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der jeweils geltenden CoronaVO statt.
print@home after payment
Mail

Event info

Das Projekt "die Begegnungen“ kann man mit absoluter Sicherheit als die "außergewöhnliche Verrücktheit" zweier Künstler bezeichnen, die sich zufällig kennengelernt und als Künstler erkannt haben. Diese musikalische Darbietung wird von einer Videoprojektion begleitet, die die Charaktere der Schauspieler und das Ambiente selbst stärkt und auf eine andere, moderne Weise den Schauspielern selbst Zeit, Toleranz, Gewohnheiten und Temperament verleiht.
Akkordeonist, Produzent, Sänger und Komponist Jordan Djevic, auf dem Höhepunkt der Popularität im Bereich der modernen Musik, war entschlossen, sein turbulentes Leben zu brechen und Kunst zu seiner Lebensweise zu machen. Aufgrund seiner Erfahrungen aus allen Teilen der Welt, in denen er lebte, schufen die Erfahrungen von Musikern aller Ebenen, mit denen er zusammenarbeitete, seine eigene Musikrichtung, die beim Montreux Jazz Festival als Balkan Jazz bezeichnet wurde. Djevic macht weiter und kreiert eine Art "Ambient-Akustik" -Musik, die die Effekte der Natur nachahmt und eine verwandte Seele sucht, die sich noch weiterbewegt, um seine Ideen zu bereichern.
Die Tänzerin, Autorin, Tanzpädagogin, Regisseurin und Videokünstlerin Irena Trišić, verstand die Idee von Jordan Djevic perfekt und auf seine Art verbesserte nahezu jedes Segment der ursprünglichen Vertonungen. Die im ehemaligen Jugoslawien geborene Irena Trišić wuchs in Deutschland auf und absolvierte Ihre Ausbildung als Bühnentänzerin in Nürnberg. Sie ist auch als Sängerin tätig und hat einige Performances inszeniert und dabei mitgewirkt.
Während der Arbeit an dem Projekt änderte der Akkordeon- und Konzeptersteller Jordan Djevic mehrmals seine ursprüngliche Version und Idee. Sie wurden beide im ehemaligen Jugoslawien unter verschiedenen Umständen in verschiedenen Republiken geboren, die Kunst und Lebenseinstellungen ohne Vorurteile brachte die beiden gemeinsam auf die Bühne. So wie sie sich zu Beginn vorstellen, treffen sie sich zufällig auf einer Bank, und von dem Moment an, an dem sie das Projekt abschließen, lernen sie sich immer mehr und mehr und mehr kennen, bis sie entdecken, dass sie völlig identische Seelen sind. So wie sich die positiven Seiten eines Magneten abstoßen, so gegensätzlich sind auch Ihre Vorstellungen und Meinungen von Zeit zu Zeit, jedoch verbindet sie gerade diese Gegensätzlichkeit, verbindet Ihre Wesen in der Kunst und vereinigt Sie dort wieder. Durch hohe, ehrliche musikalische Virtuosität, durch viele Bewegungen die nicht von den Muskeln selbst angetrieben werden, sondern von einer höheren Kraft, verschieben diese beiden Künstler die Grenzen der realen und alltäglichen Kunst.
Zwei Menschen, auf der Suche nach der Wahrheit, der Liebe, blind, gefühlt rückläufig bewegend konfrontiert mit Ihrem Alltag, Ihren unterschiedlichen Charakteren und Ihren ex-Vorurteilen treffen sich eines verregneten Tages auf einer einsamen Bank – irgendwo ...Der Regen spült all Ihre bis dahin schlechten Taten weg und Ihre Seele gemeinsam flackern wieder auf, rein und leuchtend wie Perlen, und sie bleiben zusammen.
So beginnt das Stück "die Begegnungen", Ihr gemeinsames und vor allem besonderes Projekt. Ein Projekt zweier turbulenter Charaktere, manchmal ruhig, manchmal ungezähmt, führen dem Zuschauer ein Leben vor, welches die beiden führen - jeder auf seine Art und Weise. Für beide Künstler sind weder die Bühne, die Cafés, die Niederlagen noch die Sieger fremd, und sie machen dies während der Aufführung deutlich.
Zurück in die Vergangenheit, teils durch Videoprojektion und ein altes Radio, das manchmal den Klang des Balkans einführt, der niemanden gleichgültig lässt, waschen sie sich mitten auf der Bühne in leisen Tönen mit einer sanften Stimme, die mit Traditionen umarmt ist, und schmeißen so Ihre Wurzeln, ohne Skrupel, dem Publikums ins Gesicht.

Location

Sudhaus
Hechinger Str. 203
72072 Tübingen
Germany
Plan route
Image of the venue

Ein wirklich geschichtsträchtiger Ort: Schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts gehört das Sudhaus Tübingen zu den bedeutendsten Lokalitäten Tübingens. Und seitdem lockt es mit zahlreichen Veranstaltungen und tollem Ambiente Kultur-Begeisterte aus ganz Deutschland an.

Angefangen hat alles mit einer Bierbrauerei und einer Gaststätte an einer Fernstraße. Ein Ochsenwirt errichtete eine Gastwirtschaft und die Dinge nahmen ihren Lauf. Nach 200 Jahren und wechselnder Nutzung der Räume, ist das Sudhaus heute ein Veranstaltungsort, der neben Theater und Konzerten Platz für wechselnde Kunstaustellungen und Partys bietet – Unterhaltungsmusik, Kleinkunst und Kabarett gehen hier Hand in Hand. Schon 1825 schrieb man über „einen von den am häufigsten besuchten Vergnügungs-Orten der Einwohner von Tübingen“ …und noch heute trifft diese Beurteilung zu.

Das Sudhaus ist mehr als nur eine Brauerei mit Biergarten. Es ist ein Zentrum aller Kulturen und bietet Platz für jedes Kunst-Genre.