Hans Kammerlander LIVE - Manaslu - Der Geisterberg

Hans Kammerlander  

Wilhelmstraße 3
88212 Ravensburg

Tickets from €29.00
Concessions available

Event organiser: Expedition LEBEN, Gartenstraße 22, 78462 Konstanz, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €29.00

Ermäßigung

per €26.00

SZ- AboKarte

per €26.00

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Den ermäßigten Preis erhalten Schüler und Studenten bis 25 Jahre und Abonnenten der Schwäbischen Zeitung (Abo - Card). Ein Nachweis ist am Eingang erforderlich.
print@home after payment
Mail

Event info

Bergsteigerlegende Hans Kammerlander kehrte nach 26 Jahren zum 8.163 Meter hohen Manaslu in Nepal zurück. Jenem Berg, auf dem er seine schmerzvollste Tragödie erlitt. Gemeinsam mit Alpinist Stephan Keck wollte er den Gipfel endlich besteigen, um die traumatischen Erlebnisse von einst zu verarbeiten. Mitreißend berichtet er in seinem Vortrag von den Herausforderungen an seinem Schicksalsberg. ​Manaslu, Nepal – 1991: Es war die erste Expedition, die Hans Kammerlander selbst organisierte. Mit einer Gruppe Südtiroler Bergsteiger, fast alle Bergführerkollegen und gute Freunde, kam er im Jahr nach der Skiabfahrt vom Nanga Parbat zum Manaslu, einem der niedrigeren Achttausender, der im Gebiet von Annapurna und Dhaulagiri liegt. Doch diese Expedition endete in einem Desaster. ​An dem Tag, an dem aufgrund anhaltend wechselhafter Witterungslage ein letzter Gipfelversuch unternommen werden sollte, kam zunächst der Grödner Karl Großrubatscher bei einem unbemerkten Absturz in unmittelbarer Nähe des letzten Hochlagers ums Leben. Und bald darauf wurde während des Rückzuges in einem Gewitterinferno Friedl Mutschlechner tödlich vom Blitz getroffen. Hans Kammerlander überlebte die Tragödie nur knapp, weil es ihm gelang, nach Mutschlechners Tod kriechend das Hochlagerzelt zu erreichen. Es dauerte lange, bis Kammerlander mit dem Verlust seines besten Freundes und großen Lehrmeisters Friedl Mutschlechner einigermaßen umgehen und wieder Freude am Bergsteigen finden konnte. Das ist einer der Gründe dafür, warum die vollständige Sammlung der 14 Achttausender für Kammerlander nie eine wirklich wichtige Rolle gespielt hat. Dem Manaslu kehrt er zunächst für eine lange Zeit den Rücken – bis er jetzt, nach 26 Jahren, zu seinem tragödienhaften Schicksalsberg zurückkehrte.

Location

Konzerthaus Ravensburg
Wilhelmstr. 3
88212 Ravensburg
Germany
Plan route
Image of the venue

Es ist das einzige erhaltene historische Theatergebäude Oberschwabens und steht aufgrund seiner künstlerisch und historisch wertvollen Bühnenbilder seit 1988 unter Denkmalschutz. Das Konzerthaus Ravensburg ist allerdings nicht nur sehenswert sondern auch erlebenswert, denn hier ist Unterhaltung auf höchstem Niveau garantiert.

Das 1897 erbaute Gebäude im Stil des Historismus wurde für Theatervorführungen sowie Konzerte konzipiert und bis heute ist man sich dieser Tradition treu geblieben. Da es sich bei dem Konzerthaus um ein Bespieltheater handelt, kann man in den Genuss von Gastspielen verschiedener Landesbühnen und Tourneetheatern kommen. Außerdem finden hier klassische Orchesterkonzerte des renommierten Münchener Kammerorchesters statt. Herzstück des Hauses ist ein reichlich verzierter Saal im Stil des Neobarock, der Platz für 574 Zuschauer bietet. Außerdem gibt es einen kleineren Saal, der entweder als Pausenfoyer, oder für Veranstaltungen für bis zu 100 Personen genutzt wird.

Neben Auftritten professioneller Künstler und Ensembles, bekommen auch Laien ihre Chance sich vor Publikum zu beweisen, beispielsweise während des alljährlich stattfindenden „Rutenfest“, bei dem Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten wird, erste Schauspielerfahrungen zu sammeln. Das Konzerthaus Ravensburg ist also eine Kulturinstitution für alle. Ein Besuch lohnt sich immer!