Heye´s Society - New Oleans Jazz

Heye´s Society  

Luitpoldstraße 9
91781 Weißenburg

Tickets from €21.00
Concessions available

Event organiser: Stadt Weißenburg i.Bay., Kulturamt Weißenburg, Pfarrgasse 4, 91781 Weißenburg i. Bay., Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Normalpreis

per €21.00

Mitglied der VHS Weißenburg e. V.

per €18.80

Studenten

per €16.60

Auszubildende

per €16.60

Schwerbehinderte ab 50 %

per €16.60

Ehrenamtskarteninhaber

per €16.60

Arbeitslose

per €16.60

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungsberechtigt sind Volkshochschul-Mitglieder der vhs Weißenburg, Schüler, Studenten, Auszubildende, Ehrenamtskarten-Inhaber und Arbeitslose gegen Vorlage eines entsprechenden Nachweises.

Der Nachweis ist am Einlass unaufgefordert vorzuzeigen.

Schwerbehinderte ab 50% (ist die Berechtigung zur Mitnahme einer Begleitperson im Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen "B" nachgewiesen, erhält die Begleitperson freien Eintritt) wenden sich bitte direkt an das Kulturamt Weißenburg unter Tel. 09141 / 907-123.
Mail

Event info

HEYE’S SOCIETY
New Orleans Jazz

Toni Ketterle (Kornett, Gesang, Moderation), Achim Bohlender (Klarinette), Erwin Gregg (Posaune), Dr. Tino Rossmann (Klavier, Gesang), Leopold Gmelch (Tuba) und Heye Villechner (Schlagzeug, Gesang)
Die sechs Musiker von Heye’s Society um den Kopf und Namensgeber der Band, Schlagzeuger Heye Villechner, haben sich dem traditionellen Jazz verschrieben, der Anfang des 20. Jahrhunderts in den Vergnügungsvierteln von New Orleans entwickelt wurde. So gehören Titel von Joe King Oliver, Scott Joplin und Louis Armstrong zum Repertoire, aber auch traditionals wie „Eh La Bas“.
Die Liebe zum Jazz hält jung: Denn die Musiker aus Leidenschaft sind zum Teil über 80 Jahre und bis auf Klarinettist Achim Bohlender alle im Ruhestand. Doch von Ruhe ist bei dieser Truppe nichts zu spüren. Heye’s Society heizen dem Publikum mit unverfälschtem New-Orleans-Jazz kräftig ein. Die Vollblutmusiker leben den Jazz – und zeigen als Solisten mit virtuosen und mitreißenden Improvisationen allesamt ihr Können. Zwischen den Liedern gibt es von Kornettist Toni Ketterle, der durchs Programm führt, unterhaltsame Kommentare, Anekdoten und Bilder aus der Historie des Jazz. Somit wird das Konzert nicht nur zu einer musikalischen, sondern auch einer informativen Zeitreise.

Toni Ketterle ist studierter Trompeter und war langjähriger Chef der Bavaria Tonstudios. Der Posaunist Erwin Gregg hat unter anderem für die Spider Murphy Gang geblasen, für Udo Lindenberg, Hugo Strasser und Giora Feidman, ebenso für Musicalproduktionen beim Staatstheater am Gärtnerplatz. Der Arzt und Klaviermann Tino Rossmann, auch er über 80, hat schon als Gymnasiast bei den Curtis Jazzmen im Jazzkeller an der Münchner Türkenstraße gespielt. Der Bassposaunist Leo Gmelch ist eigentlich musikalischer Produktionsleiter u.a. am Münchner Residenztheater, spielte mit Udo Lindenberg, Konstantin Wecker, Hans Söllner, der Al Porcino Bigband, und wirkte mit Günter Klatt, Bary Guy, Sam Rivers , Olga Neuwirth und George Lewis (!) bei mindestens 20 CD Produktionen. Der jugendliche Mittfünfziger Achim Bohlender, studierter Diplom-Ingenieur für Umweltschutztechnik, ist Mitglied mehrerer süddeutscher Formationen und Leiter eines eigenen Swing-Quintetts. Heye Villechner, Kopf des Ensembles, ist ehemaliger Leistungs-Sportler, Profifußballer, dann Sportcoach und Sportreporter, ferner Leiter zweier Privat-Theater in Hameln und Göttingen und musikalischer strenger Verfechter der " reinen “ New Orleans Stilrichtung ( early Armstrong, Dodds, Henderson, J.R. Morton, Bechet, Lewis,).
Um ans Ziel zu kommen, muss man zuweilen dorthin zurückkehren, wo alles seinen Anfang nahm. Dies und die Freude an der Improvisation über die Themen der Musik aus New Orleans und Chicago zwischen 1900 und 1930 sind die Motivation für Heye’s Society.

Location

Kulturzentrum Karmeliterkirche
Luitpoldstraße 9
91781 Weißenburg
Germany
Plan route

Das Kulturzentrum Karmeliterkirche ist die Kirche eines ehemaligen Klosters. Mittlerweile findet hier eine Vielzahl an kulturellen Events im großen Saal mit der Empore statt. Zwei Konferenzräume runden das Angebot des ehemaligen Sakralbaus ab.

Kaiser Ludwig der Bayer stiftete 1325 der Stadt Weißenburg das Karmeliterkloster. Nach der Reformation kam das Kloster 1544 in Besitz der Reichsstadt und wurde 1729 barockisiert. Zu einem Kulturzentrum umfunktioniert wurde das Gebäude zwischen 1981 und 1983. Heute ist es als Baudenkmal in die Bayerische Denkmalliste eingetragen.

Das Kulturzentrum Karmeliterkirche liegt inmitten der nördlichen Altstadt von Weißenburg. Etwa 100 Meter von der Veranstaltungsstätte entfernt, befindet sich die Bushaltestelle „Marktplatz“. Autofahrer finden diverse öffentliche Parkmöglichkeiten in Gehreichweite.