Lizzy Aumeier „SOFA“ - Sächsisch-Oberpfälzisch-Fränkischer Advent mit warmem Buffet

Bahnhof Nord - Am Goldstein 7
61231 Bad Nauheim

Tickets from €58.20 *

Event organiser: HCB Kulturbüro (nur für Zugluft), Wingertstr. 2b, 61137 Schöneck, Deutschland
* Preise inkl. MwSt., zzgl. €2.00 Servicegebühr und Versandkosten pro Bestellung

Tickets


Event info

Lizzy Aumeier

„SOFA - Sächsisch-Oberpfälzisch-Fränkischer Advent“



Vielleicht liegt Lizzys Körperfülle ja auch daran, dass sie ihren gut gefüllten Kühlschrank täglich eisern plündert. Nein, sie sei nur deshalb kräftiger, weil sie von ihrer Mutter 21 Jahre lang gestillt wurde. Wie das bei der fränkischen Kabarettistin so ist, startet sie auch gleich mit spontanen Interaktionen mit den Zuhörern in der ersten Reihe. Dabei wirft sie die ersten Frotzeleien („Ich bräuchte noch einen Esel für mein Kripperl.“) ins Publikum. Lizzy Aumeier ist liebenswert und schlagfertig, auch wenn sie manchmal mit sehr hoher Sprachgeschwindigkeit unterwegs ist.
„Sofa -Sächsisch-Oberpfälzisch-Fränkischer Advent“ ist ein Sammelsurium vorweihnachtlicher Welterlebnisse, teils auf sächsisch, teils auf fränkisch und natürlich auf oberpfälzisch vorgetragen.
Mit dem daraus resultierenden Ergebnis können die Besucher danach entspannt dem Weihnachtsfest entgegensehen. Schließlich kennen sie nun ja auch die Geschichte mit der „Weihnachtsgans Auguste“, den Schulaufsatz aus dem Bayerischen Wald über extravagante Krippenfiguren, das gelallte Whisky-Kuchenrezept sowie den Songtext „When the snow falls wunderbar“.
Zu diesem Zeitpunkt ist Lizzy Aumeier längst schon in ihr ebenfalls eng anliegendes Dirndl geschlüpft, um die fränkisch-moderne Version der Weihnachtsgeschichte mit der Frage einzuleiten, weshalb man Weihnachten überhaupt feiert. Mit weicher, angenehmer Stimme liest Andreas Stock, Schauspieler und Aumeiers Ehemann, Geschichten, erzählt von der Lichtgestalt Beckenbauer und dem Weihnachtsbaum, der sich zu drehen begann. Zwischendurch ertönen immer wieder weihnachtliche Weisen wie „Es wird scho glei dumpa“ und „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Auch die „Heilige Nacht“ von Ludwig Thoma fehlt nicht. Ein schönes Programm, das Lizzy Aumeiers musikalisches wie kabarettistisches Können zutage förderte. Da bleiben die Forderungen nach Zugaben natürlich nicht aus.

Location

Zugluft - Kunst im Museumszug
Am Goldstein
61231 Bad Nauheim
Germany
Plan route

Es gibt nur einen Ort, an dem Künstler und Besucher gerne auf ein Abstellgleis geschoben werden: Im Theaterwagen der Eisenbahnfreunde Wetterau. Hier können nicht nur tolle Museumsfahrten mit nostalgischen Eisenbahnen unternommen, sondern Kleinkunstvorstellungen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zugluft – Kunst im Museumszug“ besucht werden.

Der Museumszug beginnt seine Fahrt am Bahnhof Nord in Bad Nauheim. Eine Pause gibt es in der Zwischenstation am Endbahnhof, ehe der Zug für die Rückfahrt wieder umkehrt. Auf beiden Fahrten erwartet Freunde der großen Kunst auf kleiner Bühne ein unterhaltsames Kleinkunstprogramm mit einzigartigen Künstlern. Als Location dient ein alter Personenwaggon aus Slowenien, der 2005 übernommen und aufwendig fahrbereit umgebaut wurde. Atze Schröder, Markus Maria Profitlich, Bernhard Hoecker, Martin „Maddin“ Schneider und viele weitere Künstler ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, auf der rollenden Bühne aufzutreten.

„Zugluft – Kunst im Museumszug“ startet am Bahnhof Bad Nauheim-Nord. Autofahrer nutzen am besten den Park+Ride-Parkplatz, der sich 150 m entfernt befindet. Anreisende mit der Bahn nehmen den Fußgängertunnel, der zum Park+Ride-Parkplatz führt. An Fahrtagen ist der Weg ausgeschildert.