¡Te Deum? - Werke für Chor und Orgel von Ph. Glass, F. Poulenc, P. Eben, Ch. Ives u.a.

Freiburger Kammerchor, Andreas Willberg (Orgel), Leitung Lukas Grimm  

Starkenstraße 8
79104 Freiburg im Breisgau

Tickets from €17.00
Concessions available

Event organiser: Freiburger Kammerchor, Junkermattenweg 27, 79111 Freiburg, Deutschland

Select quantity

Einheitskategorie

Normalpreis

per €17.00

ermäßigt

per €14.00

Schüler/Hartz IV/ Grundsicherung

per €6.00

BZ-Card-Rabatt Normalpreis

per €15.30

BZ-Card-Rabatt ermäßigt

per €12.60

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigung für Schüler, HartzIV, Grundsicherung
BZ-Card Rabatt nur bei dem BZ-Kartenservice
print@home after payment
Mail

Event info

In seinem diesjährigen Herbstprogramm erkundet der Freiburger Kammerchor verschiedene Facetten des Gotteslobes. Als zentrales Werk erklingt Petr Ebens Prager Te Deum,1989 für Chor und Orgel. Im namensgebenden Jahr in einem Moment friedlicher Revolution entstanden, orientiert sich Eben sowohl am Gregorianischen Choral als auch an barocken Vorbildern. Ein freudiges Werk, das jedoch auch tief blicken lässt in die damals ungewisse Zukunft dieser 30 Jahre zurückliegenden Umbruchszeit.
Philosophische Kernfragen über das Menschsein behandelt Philip Glass in seinen Three Songs for Chorus a cappella (Texte von Leonard Cohen, Raymond Lévesque und Octavio Paz): „Wo findet unser Leben statt?“ „Wie leben wir miteinander?“ Und ganz zu Beginn: „Wie gedenken wir einander?“
Um diese letzte Frage dreht sich auch Francis Poulencs erstes geistliches Werk, die Litanies à la Vierge Noire für Frauenchor und Orgel. Als er vom Tod eines guten Freundes erfuhr, pilgerte Poulenc zur Schwarzen Madonna von Rocamadour und verarbeitete die dort erlebte „ländliche Frömmigkeit“ der Gläubigen musikalisch.
Ebenso persönlich ist die Vertonung des 90. Psalms von Charles Ives, für Orgel, Chor und Glocken gesetzt, der das Konzert thematisch zusammenfasst: „Erfreue uns so viele Tage, wie du uns gebeugt hast, so viele Jahre, wie wir Unheil sahn.“
Begleitet und solistisch durch Werke von Marcel Dupré (Cortège et Litanie) und William Albright (Nocturne und Finale–The Offering) bereichert wird der Freiburger Kammerchor in diesem abwechslungsreichen Programm von Andreas Willberg an der Orgel. Die Leitung hat Lukas Grimm.

Location

Ludwigskirche
Starkenstr. 8
79104 Freiburg im Breisgau
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Ludwigskirche mit ihrem imposanten Kirchenraum befindet sich im Freiburger Stadtteil Neuburg, der zwischen dem bekannten Herdern und der Stadtmitte liegt. Bei der evangelischen Kirche handelt es sich um einen Neubau aus den 50er Jahren, der erbaut wurde, nachdem die alte Ludwigskirche 1944 völlig zerstört wurde.

Neben den Gottesdiensten der evangelischen Pfarrgemeinde Nord finden in dem modernen Kirchenbau auch ausgewählte Konzerte und Veranstaltungen statt. Der Skelettbau aus Schalbeton mit den beeindruckenden meterhohen Fenstern mit Arbeiten des Glasbildners Harry MacLean verfügt über eine ausgezeichnete Akustik. So wird in der Ludwigskirche, die nach Großherzog Ludwig I. benannt ist, vor allem auch Kirchenmusik besonders gepflegt und mit hohem Stellenwert in der Gemeinde angesehen.

Das Bauwerk der Kirche mit dem freistehenden Glockenturm in Form eines Campanile ist von Freiburgs Stadtmitte wunderbar zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (Straßenbahnhaltestelle Tennenbacher Straße). Zu Fuß gelangt man von der Stadtmitte aus über den Stadtgarten und vorbei am Alten Friedhof ebenfalls schnell zur Ludwigskirche in der Starkenstraße.