Wolfgang Ambros & die Nr. 1 vom Wienerwald

Calwer Klostersommer  

Wildbader Str.
75365 Calw

Tickets from €36.90

Event organiser: concetera GmbH, Nonnengasse 3, 75365 Calw, Deutschland

Tickets


Event info

Die Nummer Eins vom Wienerwald hängt sich die Gitarre um und zieht frische Saiten auf. Seit über vier Jahrzehnten steht Wolfgang Ambros jetzt schon auf der Bühne und die Begeisterung seiner Fans ist ungebrochen. Am Dienstag, 30. Juli 2019, kommt er mit einem Best-of zum Calwer Klostersommer. Der Vorverkauf hat begonnen.

Die Besucher können ein Live-Programm der Extraklasse erwarten. Ambros präsentiert im klösterlichen Kreuzgang Schätze seines Schaffens – vom verborgenen Juwel bis zum großen Hit. Und er kommt nicht alleine: Mit ihm steht seine Band „Die No. 1 vom Wienerwald“ auf der Bühne – Gitti Guggenbichler, Ursula Gerstbach, Günter Dzikowski, Peter Koller, Harry Stampfer und Erich Buchebner.

„Zwickt’s mi“, „Es lebe der Zentralfriedhof“, „A Mensch mecht i bleib'n“: Diese und viele, viele anderen Hits zementierten den dauerhaften Erfolg von Wolfgang Ambros. Mit seinem größten Hit „Schifoan“ hat er sogar einen Ohrwurm für die Ewigkeit geschaffen. Der Liedermacher und Pop- und Rocksänger zählt zu den bedeutendsten österreichischen Musikern der Gegenwart.

Dass seine musikalischen Verdienste nicht unbemerkt bleiben würden, zeigte sich schon früh: 1984 wurde ihm der Titel des „Botschafter Tirols“ verliehen, 2002 sogar „Das Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien“. In seinen Liedtexten zeigt sich die tiefe Verbundenheit mit seinem Vaterland ebenso wie das Talent, die Frage nach Existenziellem mit einer herausragenden Leichtigkeit zu verbinden.

Die Mittelbayerische Zeitung schrieb über ein Ambros-Konzert in Regensburg: „Smart und bissig im Kampf gegen den Ignorantenstadl. Wolfgang Ambros’ Wut ist nicht verraucht, aber auch seine zarten Seiten sind nach wie vor packend, zeigte sein Konzert im Audimax vor begeistertem Publikum.“

Location

Kloster St. Peter und Paul Calw-Hirsau
Klosterhof 9
75365 Calw
Germany
Plan route
Image of the venue

Die Ruinen des Kloster St. Peter und Paul in Hirsau lassen immer noch ihre einstmalige Bedeutung erkennen: Kloster Hirsau bei Calw war eines der bedeutendsten Reformklöster der cluniazensischen Bewegung im 11. Jahrhundert und lange Zeit auch das größte Kloster im deutschen Raum. Heute ist es vor allem wegen des jährlich stattfindenden Calwer Klostersommers überregional bekannt.

Auf einer Anhöhe am Ufer der Nagold wurde im 11. Jahrhundert Kloster St. Peter und Paul erbaut. Nach den Reformregeln von Cluny lebten hier Mönche des Benediktinerordens und wurden zum Vorbild für zahlreiche andere Klöster in Deutschland. Bereits im 12. Jahrhundert ließ die Bedeutung des Klosters nach, die Reformation bedeutete ihr praktisches Ende. Es war nun eine evangelische Schule auf dem Gelände untergebracht, später wurden die sakralen Gebäude in ein Renaissanceschloss umgebaut. Kloster und Schloss fielen letztendlich dem Pfälzischen Erbfolgekrieg zum Opfer und wurden nach ihrer Zerstörung lediglich als Steinbruch verwendet.

Trotz dem Zerstörung der Anlagen sind die Überreste immer noch ungemein beeindruckend: Von der über 100m langen romanischen Kirche sind zwar nur noch der Turm und die Grundmauern erhalten, doch allein die Ruinen sind wertvolle Relikte unterschiedlicher Baustile. Heute ist die Ruine des Kloster Hirsau Kulisse des Klostersommers, bei dem alljährlich zahlreiche Veranstaltungen die Besucher anlocken. Die kulturellen Events von Comedy über Konzert und Oper bis zum Kindertheater werden gekrönt vom Kloster in Flammen, das mit einem sensationellen Feuerwerk den Klostersommer beschließt.